Historie des Unternehmens

Das Unternehmen ist durch seine qualitativ hochwertigen Produkte und durch seinen Service im Rhein-Main-Gebiet, bis zur polnischen Grenze und hinauf bis nach Hamburg bekannt und errichtet dort sicherheitstechnische Anlagen.Als zusätzlichen Schwerpunkt unterhält die Firma Elektro-Siemer GmbH ein eigenes CAD-Büro zur Erstellung von Flucht- und Rettungswegplänen,Feuerwehrplänen und Feuerwehrlauf- karten. Zudem ist der Betrieb zugelassener Konzessionär in mehreren Landkreisen für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen zur Einsatzleitstelle der Feuerwehr. Bereits seit 1994 kann die Firma eine VdS-Zulassung vorweisen und ist seit 1997 durch den VdS ISO-9001 zertifiziert. Seit 2007 steht die Firma unter Leitung der Geschäftsführerin Stefanie Siemer, die Tochter des Unternehmers Heinrich Siemer jun. Bis heute deckt das Unternehmen mit Brandmeldeanlagen,Einbruchmeldeanlagen,Funkmeldeanlage ,Gaswarnanlagen, sowie Videoüberwachung und Zutrittskontrollen die klassische Sicherheitstechnik komplett ab. Die 18 Mitarbeiter projektieren und errichten die Anlagen und halten sie Instand. Unser Kundenstamm umfasst Futtermittel- hersteller, Schlachthöfe, Altenheime, Krankenhäuser, Industriebetriebe oder Unternehmen anderer Branchen. Mittlerweile verfügen sehr viele Firmen der Region über eine Gefahrenmeldeanlage aus dem Hause Siemer.

Im Jahr 1976 wurde der Betrieb in dritter Generation an Heinrich Friedrich Siemer junior übergeben und firmierte fortan als Elektro-Siemer GmbH. Sehr schnell wurde die Sicherheitstechnik zu einem besonderen Anliegen. Die erste größere Brandmeldeanlage errichtete das Unternehmen 1982 bei einem Futtermittelhersteller in Höltinghausen. Ein weiterer Meilenstein war die Installation einer großen Brandmeldeanlage bei einem großen Höltinghausener Futtermittelhersteller im Jahr 1982.

Die Versorgung mit elektrischem Strom war damals gerade im Entstehen und bald gehörte die Firma Wehberg zu den ersten, die in dieser Region Stromversorgungen und Elektroanlagen errichteten. Ein halbes Jahrhundert lang leitete der irmengründer das Unternehmen, bevor sein Schwiedersohn Heinrich Rudolf Siemer sen. es 1960 übernahm. Fast ein halbes Jahrhundert leitete der Firmengründer sein Unternehmen, bis er es im Jahr 1960 an seinen Schwiegersohn Heinrich Rudolf Siemer senior übergab. Fortan firmierte der Betrieb als Elektro-Siemer GmbH.

Die Elektro-Siemer GmbH im niedersächsischen Emstek kann auf eine lange Familientradition zurückblicken. Die ersten Aufzeichnungen datieren aus dem Jahre 1912. Damals eröffnete Joseph Friedrich Heinrich Wehberg - bereits an Stelle des heutigen Firmenstandortes - einen Betrieb, der sich zunächst hauptsächlich mit Klempnerei befasste.